Zweiter Platz für den Berchtesgadener Förderverein beim DSV-Vereinspreis 2019

von |Januar 16th, 2020|

Seit nunmehr 16 Jahren ist die Berchtesgadener Kinder- und Jugendolympiade, die alljährlich vom Förderverein „Sport-Talent“ organisiert wird und einst von Helmut Weinbuch ins Leben gerufen worden war, ein fester Sommer-Programmpunkt für zahlreiche sportbegeisterte Kinder aus dem Talkessel.

Und genau mit dieser Veranstaltung hat sich der Förderverein bei der diesjährigen Ausschreibung des Deutschen Skiverbands für den „DSV-Vereinspreis des Jahres 2019“ beworben und den zweiten Platz gewonnen.

Insgesamt 50 Bewerbungen gingen beim Deutschen Skiverband ein. Zusammen mit der Stiftung Sicherheit im Skisport (SIS), DSV aktiv und VIESSMANN wurden kreative und innovative Vereinskonzepte gesichtet und die besten ausgewählt. Die elementare Idee bestand darin, Vereine auszuzeichnen, die den Wintersport in Deutschland fördern und fordern.

Das Preisgeld über € 2.500,- wurde im Zuge des Biathlon-Weltcups in Oberhof übergeben. Am Donnerstag, den 09. Januar 2020, überreichten DSV-Vorstandsmitglied Walter Vogel sowie die DSV-Präsidiumsmitglieder Jörg Flechtner und Heiko Krause einen Scheck an die beiden Fördervereins-Vertreter Alexander Resch (Vorstand Sport-Talent) und Lena Renoth (Verwaltung Sport-Talent).

Kommentare deaktiviert

Auftakt zur 40. Bioteaque-Langlauftournee

von |Januar 14th, 2020|

Der Auftakt der diesjährigen Langlauftournee fand aufgrund der schlechten Schneesituation im gesamten Chiemgau erstmalig an der Scharitzkehlalm statt. Sport-Talent Berchtesgaden war mit insgesamt 28 Sportlern vom WSV Bischofswiesen und dem SK Berchtesgaden sehr stark vertreten. Die Veranstaltung, die vom SC Ainring und dem SV Oberteisendorf gemeinsam organisiert und durchgeführt wurde, war nicht zuletzt durch die sensationelle Loipenpräperation durch die Marktgemeinde Berchtesgaden eine Werbung für den Langlaufsport im Talkessel.

Die gemeinsame Rennserie des SV Chiemgau und des SV Inngau hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt. Insgesamt fast 300 Starter zeigen deutlich den Aufschwung im Langlaufbereich.

Auch der Langlaufnachwuchs des WSV Bischofswiesen/Sport-Talent präsentierte sich zum Auftakt der Rennserie in hervorragender Verfassung. Kilian Robl, Hansi Hasenknopf und Magdalena Sunkler konnten in ihren Altersklassen z. T. überlegen gewinnen. Ein kleines Missgeschick passierte ausgerechnet Lorenz Hasenknopf. Der Seriensieger aus den letzten Jahren war auch in diesem Rennen in der Loipe nicht zu schlagen. Allerdings übersah er versehentlich den Einstieg in die Diagonal-Technikzone und wurde daher mit einer 60-Sekunden-Zeitstrafe belegt.

Trotz dieser hohen Zeitstrafe belegte Hasenkopf immer noch einen starken dritten Platz, knapp hinter seinem Teamkollegen Franz Tusl, dem wiederum mit nur 0,5 sec. Rückstand ein Wimpernschlag zum Sieg fehlte. Luca Puchinger belegte in dieser Alternsklasse einen ebenfalls starken vierten Platz.

Julia Mere zeigte in der eher ungeliebten klassischen Technik ein super Rennen und wurde am Ende nur ganz knapp auf den 2. Platz verwiesen. Daniela Brandner verpasste in dieser Altersklasse das Podest ebenfalls nur ganz knapp.

Daneben gab es in den verschiedenen Altersklassen noch viele weitere Spitzenplatzierungen und Top-Ten Resultate. Für viele Kinder aus dem Nachwuchsbereich war es das erste Langlaufrennen überhaupt. Aufgrund der bisher eher schlechten Schneesituation hatten diese Kinder auch kaum Gelegenheit, sich auf Schnee auf das Rennen vorzubereiten. Trotzdem haben […]

Kommentare deaktiviert

Schüler-Biathlon bei unseren Nachbarn

von |Januar 13th, 2020|

Um Wettkampferfahrung zu sammeln, starteten die Nachwuchssportler der Biathlongruppe BGL des Fördervereins Sport-Talent am 11. Januar 2020 beim Landescup in Leogang im Salzburger Land.

Bei dieser Standortbestimmung – einem Einzelwettkampf – überzeugten fünf unserer jungen Biathleten mit guten Leistungen und sammelten viel Erfahrung für den Winter.

Alle sind nervös, die Athleten, der Trainer und die Techniker (= mitgereiste Eltern). In Leogang hat der Winter mit genügend Schnee Einzug gehalten und somit konnte ein schöner Wettkampf angeboten werden. Da wir Baiern bei einem österreichischen Rennen mitlaufen, werden wir in einer Gästeklasse gewertet. Bei diesem Einzelwettkampf wird von den S13 dreimal liegend geschossen, bei den S14/15 zweimal liegend und zweimal stehend geschossen. Die Mädchen S13 laufen vier Runden à 1 km bzw. die Jungen vier Runden à 1,2 km. Bei den S15 Mädchen müssen fünf Runden à 1 km gelaufen werden und bei den Buben fünf Runden à 1,2 km. Die Sportler in der Gästeklasse kommen aus dem Inn- und Chiemgau sowie anderen österreichischen Bundesländern.

Als erstes starten die S13 Mädchen Stefanie Huber und Julia Mehre (beide WSV Bischofswiesen) sowie Hanna Braun (SV Aising-Pang). Sie wurde durch die Berchtesgadener betreut. Alle drei schießen freihändig: Stefanie schießt nur einen Fehler und wird Sechste. Julia hat sechs Fehler und wird Siebte, Hanna hat drei Fehler und wird Elfte. Unser 13er-Junge Anton Hasenknopf war leider in der ersten Runde 200 Meter zu kurz gelaufen und wurde trotz null Fehlern und super Laufleistung disqualifiziert.

Zum Schluss durfte auch unsere S14er Franziska Hasenknopf (WSV Bischofswiesen) und Max Grimm (SV Aising-Pang) auf die Strecke, sie wurden mit den S15 gemeinsam gewertet. Franziska wurde mit drei  Schießfehlern Zehnte, Max mit neun Fehlern Neunter. Trotz allem war es für alle ein großer Erfolg, jeder konnte unheimlich viele Eindrücke sammeln, […]

Kommentare deaktiviert

Wintersaisonstart der Nachwuchsbiathleten

von |Dezember 30th, 2019|

Beim ersten bayerischen Nachwuchswettbewerb der Schüler-Biathleten in der Wintersaison traten am 21. und 22. Dezember im Biathlonstadion in Ruhpolding vier junge Berchtesgadener Biathleten vom Förderverein Sport-Talent unter schwierigen Voraussetzungen – wegen den erschwerten Trainingsbedingungen in Berchtesgaden – an.  

Die vier Sportler der kleinen Berchtesgadener Biathlongruppe vom Förderverein Sport-Talent bewiesen bei den ersten Wettkämpfen der Bayernschülercup-Serie in Ruhpolding im Weltcup-Stadion sehr viel Einsatzwillen – trotz der schwierigen Sommervorbereitung mit nur behelfsmäßigen Biathlonschießständen unter Leitung des Trainerteams um Gerd Schelble und in Zusammenarbeit mit dem Chiemgauer Skiverband.

Am Samstag (21.12.) mussten die jungen Sportler bei strömenden Regen auf der Kunst/Altschneedecke mit zwei Schießeinlagen über eine Skating-Langlauf-Strecke von 3 km für S13 (für S14 und S15 über 5 km) antreten. Die Schießfehler wurden mit je 15 Sekunden Strafzeit an der Laufzeit angerechnet.

Julia Mere (WSV Bischofswiesen) erreichte bei den S13 w den 8. Platz. Stefanie Huber wurde Elfte, Franziska Hasenknopf  wurde bei den S14w Achte, und Max Grimm (SC Aising Pang) erreichte in der Klasse S14m den 5. Platz. Anna Thaumiller (SK Berchtesgaden) und Toni Hasenknopf konnten krankheitsbedingt nicht antreten.

Am Sonntag zeigte sich das Wetter angenehmer, es wurde noch einmal die gleiche Strecke mit den gleichen Schießeinlagen, gelaufen. Julia Mere lief auf den 7. Platz, Stefanie Huber wurde Elfte. Franziska Hasenknopf  wurde Sechste, Max Grimm sicherte sich Rang vier. Diese guten Ergebnisse lassen hoffen, dass der kommende Winter noch erfolgreicher wird. 

Kommentare deaktiviert

Jugend und Olympiasieger trainieren gemeinsam – Sport-Talent-Nachwuchs auf Lehrgang in Norwegen

von |Oktober 14th, 2019|

Hoch hinauf in den Norden ging es vergangene Woche für den Rennrodel-Nachwuchs von „Sport-Talent“: Vom 28. September bis 08. Oktober fand im norwegischen Lillehammer ein vom Förderverein organisierter Lehrgang statt. Mit dabei drei Olympiasieger dieser Wintersportdisziplin: der dreifache Olympiasieger Felix Loch sowie das Doppelsitzer-Duo Tobias Wendl und Tobias Arlt, die mittlerweile bereits vier olympische Goldmedaillen zuhause haben.

Ein super Anreiz also für die vier Mädels und zwei Buben, beim Training auf das Know-how ihrer Vorbilder zurückgreifen zu können, die diese mit ihrem Fachwissen umfangreich unterstützen konnten. Als Trainerteam waren Patric Leitner und Georg Hackl sowie Fördervereins-Trainer Martin Schwab mit von der Partie. Leitner und Hackl, die während der Saison normalerweise im Weltcup bei den „Großen“ unterwegs sind, unterstützten die „Kleinen“ ebenfalls mit wertvollen Tipps und ließen ihre jahrelange Erfahrung in das Training miteinfließen.

Auf der Bahn in Lillehammer, wo 1994 die Olympischen Winterspiele stattgefunden haben, konnte die Gruppe durch eine perfekte Eispräparation ein sehr gutes Training absolvieren und „hohe Umfänge an Fahrten absolvieren“, wie Martin Schwab berichtet.

Für die vier Mädels ging es nicht nur im Einsitzer die Bahn hinunter, sondern auch in der neuen Disziplin „Damen Doppelsitzer“. Sie wurden vor allem von den „Tobis“ betreut und waren beim „Lillehammer Cup“ sogar schneller als die österreichischen Buben: „Obwohl sie sogar zwei Starthöhen über ihrer eigenen losfahren mussten“, so Schwab.

Für die Mädels nicht nur eine wertvolle Erfahrung, sondern auch eine super Chance, das fahrerische Können zu optimieren: „Dadurch, dass wir zweimal am Tag trainiert haben – sowohl im Einzel als auch im Doppel – haben vor allem die Mädels eine hohe fahrerische Ausbildung an diesen Tagen bekommen.“

„Wenn man zusammen mit Olympiasiegern trainieren kann, bietet das einen riesengroßen Anreiz für die Kids, bei so etwas mal mit dabei sein zu […]

Kommentare deaktiviert

Mit bewährter Vorstandschaft zu weiteren sportlichen Erfolgen – Mitgliederversammlung des Fördervereins am 19. September 2019

von |September 25th, 2019|

Die Mitglieder der Nachwuchs-Institution „Sport-Talent“ hielten vergangenen Donnerstag im Gasthaus Neuhaus ihre Jahreshauptversammlung ab. Nachdem erstmals Ehren-Präsident Helmut Weinbuch nicht mit dabei war, scheint im Verein alles in bester Ordnung zu sein, befand Vorstandsvorsitzender Alexander Resch bei seinen Grußworten an eine überschaubare Zahl an Mitgliedern und Ehrengästen. Höhepunkte im Vereinsjahr 2020 werden die Sport-Gala und die Kinder- und Jugendolympiade sein. Bei den Neuwahlen der Vorstandschaft votierten die Anwesenden bis auf einige Enthaltungen einstimmig für die alte Vorstandschaft. Neu hinzugekommen ist nur Kassenprüfer Tobias Kastner.

Vorstandsvorsitzender Alexander Resch begründete die geringe Teilnahme mit sehr vielen Entschuldigungen. An die Trainer richtete Resch die Bitte künftig besser auf die zur Verfügung gestellten Mannschaftsbusse aufzupassen. Dass man aus dem Skilager nichts mehr Negatives höre, bewertete Resch als positiv und drückte seine Freude darüber aus, dass man Christian Gruber als Alpintrainer verpflichten konnte. Als eine neuerlich sehr erfolgreiche Aktion bewertete der Vorstandsvorsitzende die Sport-Gala, die auch für 2020 schon wieder in Vorbereitung sei. Finanziell sei das Sport-Talent gut aufgestellt und immer noch im Wachsen.

Die für den Sport verantwortliche Vorständin Sigrid Wille drückte ihre Freude über die Erfolge der Nachwuchsaktiven aus. „200 Sportlerinnen und Sportler werden vom Sport-Talent bewegt und sind damit auch wichtig für die Attraktion der Region“, so Wille, die im Weiteren eine kurze Rückschau auf die einzelnen Disziplinen hielt. So blicke man sowohl national, als auch international auf große Erfolge zurück. Im Bereich Eishockey und Eiskunstlauf seien viele Neue, die Zusammenarbeit mit Salzburg und Inzell laufe sehr gut, so die Verantwortliche für den Sport.

Schatzmeister Hannes Schneider, der von Kassenprüfer Wilfried Däuber großes Lob für seine akribische Arbeit bekam, trug Einnahmen und Ausgaben vor. „Der Vorstandsvorsitzende Alexander Resch ist ein Segen für das Sport-Talent“, lobte Vorstand Vereinsmanagement Sebastian Rasp. Im […]

Kommentare deaktiviert

Erfolgreiches Wochenende für die kleinen Berchtesgadener Sport-Talente im Schülerbiathlon – RWS-Bayern Cup und BSV-Sommerbiathlon der Schüler im Fichtelgebirge

von |September 18th, 2019|

Die jungen Sportler der Berchtesgadener Biathlongruppe von Sport-Talent gaben alles und stellten sich gemeinsam mit den Sportlern des Chiem- und Inn-Gaus den hohen Anforderungen bei den ersten Sommer Biathlon-Wettkämpfen des Bayerischen Skiverbandes. Im Rahmen des BSC (Bayrischer Schüler-Cup 2019/2020) zeigten sie in Neubau am 14. und 15. September 2019 sehr achtsame Leistungen.

Die sechs angetretenen Schülerbiathleten konnten sich alle über gute Platzierungen freuen.

Das Wetter hatte mit den jungen Sportlern ein Einsehen und zeigte sich von der angenehmen Seite. Trotzdem waren bei dem Ringe-Wertungsschießen bei jedem Schuss ein starker Wille und eine ruhige Hand nötig.

Nach der langen Urlaubszeit fanden unsere Sportler noch recht schwer in die zwei Schießwettkämpfe, die Aufregung machte es ihnen nicht leichter. Bei den S13 Biathleten wurde Anton Hasenknopf guter Zweiter, Julia Mere Vierte und Stefanie Huber Sechste. Bei den S14 erreichte Franziska Hasenknopf den neunten Platz (alle WSV Bischofswiesen), Max Grimm (SV Aising-Pang) wurde Siebter. Unsere Älteste Anna Thaumiller (SK Berchtesgaden) erreichte bei den S15 den fünften Platz.

Beim Berglauf am späten Nachmittag liefen gleich drei Sportler auf das Podest. Anton Hasenknopf und Max Grimm  wurden Dritte und Anna Taumiller Erste, jeweils in ihrer Klasse. Julia Mere erreichte einen guten vierten Platz, Franziska Hasenknopf wurde Siebte und Stefanie Huber Neunte.

Am Sonntag begann der Wettkampftag mit dem zweiten Teil des Ringe-Wertungs-Schießens. Anschließend fand der Biathlon Cross-Massenstart-Sprint mit zwei Schießeinlagen statt. Die Schüler 13 mussten eine Geländelaufstrecke über drei Kilometer mit zweimal Liegend-Schießen und etwaige Strafrunden überwinden.

Die Schüler 14 hatten eine Strecke von 4 km, die Schüler 15 eine Strecke von 5 km, mit einem liegenden und einem stehenden Schießen vor sich. Hier zeigten die Sportler von Sport-Talent, dass sie schon gute Biathleten sind. Mit vier Plätzen unter den ersten vier zeigten sie sich von der […]

Kommentare deaktiviert

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019

von |September 5th, 2019|

Liebe Fördervereins-Mitglieder,

anbei das offizielle Einladungsschreiben für unsere diesjährige Mitgliederversammlung am 19. September 2019 im Gasthaus Neuhaus:

Einladungsschreiben_MV2019_1

Und hier geht es zum Protokoll der letztjährigen Mitgliederversammlung, die am 17. Oktober 2018 stattgefunden hat:

Protokoll_MV_2018

 

Kommentare deaktiviert

Trainingslager Skilanglauf Planica

von |September 4th, 2019|

Der kleine Ort Planica/Slowenien ist mit der riesigen Skiflugschanze Jahr für Jahr ein wichtiger Bestandteil im Wettkampfkalender der Skispringer. Weniger bekannt dagegen ist, dass das nordische Zentrum auch für die Langläufer tolle Trainingsmöglichkeiten bietet. Neben einer wunderschönen Skirollerstrecke, einer Skihalle und vielen Kilometern geteerter Radwege lässt der Ort auch für den Langlaufsport keine Wünsche offen.

Ein Teil der Langlaufgruppe des WSV Bischofswiesen/Sport-Talent durfte letzte Woche an einem viertägigen Trainingslehrgang teilnehmen. Das Trainerteam des WSV Bischofswiesen/Sport-Talent hatte für die zehn Kinder aus den Jahrgängen 2005 bis 2008 ein an das Alter angepasstes, abwechslungsreiches und anspruchsvolles Trainingsprogramm vorbereitet.

Am Donnerstagnachmittag stand nach der Anreise zunächst eine Skirollereinheit auf dem Programm. Nach dem Abendessen folgte dann noch eine etwa einstündige Koordinationseinheit mit Seilspringen, Slackline und Jonglieren. Nach einer kurzen obligatorischen Frühsporteinheit ging es dann am Freitag direkt vom Hotel Dom auf den 1747 Meter hohen Ciprnik. Die Aussicht auf die Julischen Alpen war gigantisch und die Schnellsten im Team benötigten für die gut 800 Höhenmeter gerade einmal eine Stunde und fünfzehn Minuten. Am Nachmittag folgte eine Technikeinheit in der freien Technik und zum Abschluss noch ein ca. 300 Meter langer Technikparcours. Highlight der täglichen Trainingseinheiten waren immer die abendlichen Spiele gemeinsam mit den Trainern. Insbesondere Feldhockey stand bei Buben und Mädchen hoch im Kurs, und so waren alle noch einmal mit vollem Eifer im Einsatz, ehe es dann um ca. 20.00 Uhr in den wohlverdienten Abend ging.

Für den  Samstag hatte sich das Trainerteam eine Skirollereinheit auf dem Radweg zwischen Tarvisio und Jesenice vorgenommen. Je nach Alter und individuellem Leistungsvermögen lagen die Streckenlängen dabei zwischen 20 und 28 Kilometern.  Auch hier haben alle Kinder super trainiert und ihre individuellen Trainingsvorgaben hervorragend erfüllt. Die Trainingseinheit am Nachmittag bestand dann wieder aus zwei […]

Kommentare deaktiviert

Das erste gemeinsame Sommercamp des EVB war ein Volltreffer!

von |August 28th, 2019|

Ein intensives und aufregendes Wochenende erlebten rund 80 Teilnehmer des ersten gemeinsamen Sommercamps des EVB. Die Idee, beide Abteilungen – Eishockey und Eiskunstlauf – in ein Camp zu integrieren, wurde schon während der letzten Wettkampfsaison geboren.
 
Die Eishockeyabteilung des EVB war beim gemeinsamen Sommercamp mit Kindern der Jahrgänge 2007 und jünger vertreten. Bei den intensiven Trainingseinheiten auf dem Eis und Trockentraining auf dem Sportplatz zeigten alle Teilnehmer großes Engagement.

Auch Aktive des Inzeller Nachwuchses nahmen am Camp teil. Die Kooperation mit Inzell hat mit dem Sommertrainingslager einen sehr guten Anfang genommen und war die optimale Vorbereitung auf die kommende Saison, die Mitte September startet.

Die Eiskunstlaufabteilung brachte Läufer aus ganz Bayern zusammen. Das Interesse und  die Anfragen waren sehr groß. Teilgenommen haben Mitglieder der Vereine aus Inzell, Waldkraiburg, Deggendorf, Dorfen, Erding, Burgau, Miesbach und Bad Aibling. Sieben erfahrene und lizenzierte Trainerinnen betreuten die Kinder vom Anfänger- bis zum höchstem Kürklassen-Level. Jeden Tag wurden drei Stunden Eistraining und Trockentraining mit Athletik absolviert.

Es hat unglaublich viel Spaß gemacht. Der EVB-Vorstand bedankt sich herzlich für das Engagement und die tolle Betreuung bei allen Trainern und Helfern.

Kommentare deaktiviert