„Dreckig machen ausdrücklich erwünscht“ war das Motto der Langläufer des WSV Bischofswiesen am 6. Woid Wegal Lauf in Eisenärzt

von |Juli 18th, 2024|

Die größte Herausforderung für die Sportler war dabei weder der Regen von oben noch die zurückzulegende Distanz zwischen 1.000 Metern und 3,4 Kilometern, sondern zweifelsohne das, was auf der Strecke wartete: Hindernisse ganz unterschiedlicher Art – von Bachdurchquerungen über einen Steilhang mit Zugseil bis zu einem Kriechtunnel.

Das Highlight für die von Sport-Talent Berchtesgaden unterstützten Kinder war aber zweifelsohne die Wasserrutsche, bei der der Geheimtipp der WSV-Sportler der volle Körpereinsatz war – also auf dem Bauch mit dem Kopf voraus. „Für einige Aktiven war es aufgrund der Länge der Strecke mit dem zum Teil kniffligen Hindernissen eine ungewohnte Belastungsdauer“, so WSV-Coach Marcel Puchinger. Wichtiger als die präzise Trainingssteuerung war aber etwas anders, wie der Trainer am Ende resümierte: „Heute hatten alle einen tollen Tag und dabei haben wir uns auch noch eine Runde bewegt.“

Ob die Kinder mehr Spaß beim selbst durch den Matsch rennen hatten, oder beim Anfeuern ihrer Trainer und Eltern beim letzten und dreckigsten Rennen des Tages, konnte nicht mehr abschließend geklärt werden.

Für den WSV Bischofswiesen starteten: Jahrgang (Jg) 2018 Emma Neunaber, Victoria Oetzel; Jg 2017 Felix Fendt, Leni Nolte, Anton Schwab; Jg 2016 Lena Fürstbacher, Lukas Neunaber; Jg 2015 Florian Fendt, Valentina Mader; Jg 2014 Max Nolte, Christoph Schwab; Jg 2013 Eva Fürstbacher, Franziska Hinterseer; Jg 2012 Sara Puchinger und Leonhard Schieder.

 

 

 

 

Kommentare deaktiviert

Rückblick zur 17. Kinder- und Jugendolympiade am Sportplatz Breitwiese

von |Juli 2nd, 2024|

Am 30. Juni 2024 wurde am Sportplatz Breitwiese in Berchtesgaden die mittlerweile 17. Auflage der traditionellen Kinder- und Jugendolympiade ausgetragen. Trotz instabiler Wettervorhersage machten sowohl die Organisatoren als auch die Teilnehmer und Gäste das Beste aus der Situation und führten die KJO mit einem gestrafften, aber dennoch kompletten Programm durch.

Eröffnet wurde die KJO traditionell mit dem Leichtathletischen Vierkampf: Im Weitsprung, Wurf, Sprint sowie beim 800-Meterlauf konnten sich die Kinder untereinander messen und zugleich das Deutsche Sportabzeichen erwerben, denn die Ergebnisse werden gleichzeitig als Abnahme des Deutschen Sportabzeichens des DOSB gewertet.

Die höchsten Punktzahlen sicherten sich zwei Sportler vom SK Ramsau: Sophia Erben erreichte mit 1.773 Punkten bei den Mädchen die höchste Punktzahl. Bei den Buben stand Lukas Schach mit insgesamt 1.947 Punkten ganz oben auf dem Treppchen.

Für die Kleinsten war der Skitty-Geschicklichkeitslauf das Highlight der Olympiade. Begleitet von dem lebensgroßen Skitty-Tiger überwanden die Kinder zahlreiche Hindernisse und konnten sich ebenfalls über Medaillen, Sport-Talent-Turnsackerl sowie eine Plüsch-Gams freuen. Für die Gewinner der insgesamt sechs Altersgruppen gab es blaugrüne Caps mit dem aufgestickten Skitty-Kopf zu gewinnen.

Im Staffellauf kämpften insgesamt 21 Gruppen um Medaillen, zwölf bei den Mädchen, neun bei den Buben. Hier gewann bei der Mädchenstaffel die Ski Alpin-Gruppe um Lena Amort, Helena Greene, Malena Palzer und Sophia Erben. Auch bei den Buben setzte sich das Ski Alpin-Quartett mit Benedikt Punz, Christoph Hummer, Luis Stegemann und Thomas Nüß an die Spitze.

Einer der begehrtesten Preise der Kinder- und Jugendolympiade ist die „Edelweiss-Trophäe“, die vom Hotel Edelweiss Berchtesgaden gestiftet wurde und als Wanderpreis an die beste Vereinsmannschaft übergeben wird. In den vergangenen vier Jahren hatte sich der WSV Bischofswiesen den Pokal gesichert – und so auch wieder im Jahr 2024. Mit 62 Punkten gewannen die Sportlerinnen und Sportler aus Bischofswiesen […]

Kommentare deaktiviert

Kinder- und Jugendolympiade am 30. Juni 2024 am Sportplatz Breitwiese in Berchtesgaden

von |Juni 18th, 2024|

Am 30. Juni 2024 ist es wieder soweit, die Kinder- und Jugendolympiade des Fördervereins Sport-Talent wird am Sportplatz Breitwiese ausgetragen!

Unter nachfolgendem Link findet ihr die offizielle Ausschreibung mit allen wichtigen Infos:

KJO2024_Ausschreibung_Final

Kommentare deaktiviert

6. Berchtesgadener Sport-Gala – 350 Gäste erleben emotionalen Abend im AlpenCongress

von |Juni 4th, 2024|

Zwölf Damen, 21 Herren, zwei Organisationen, drei Ehrenamtspreise – im Rahmen der 6. Berchtesgadener Sport-Gala im AlpenCongress kamen in 13 Kategorien 37 Preise zur Verteilung. Der Pokal: Wie gewohnt die Watzmann-Silhouette, diesmal aus Holz geschnitzt. Vor dem offiziellen Teil der Ehrungen, die Jury-Präsident Sebastian Rasp mit seinem Team verantwortete, bat Moderator Markus Othmer die Gäste um einen Moment des stillen Gedenkens: Anfang 2024 war Franz Beckenbauer, der eine tiefe Beziehung zu Berchtesgaden pflegte, im Alter von 78 Jahren verstorben. Olympia-Medaillengewinner Hans Plenk – der heimische Rennrodler hatte im Mai 2023 den Berchtesgadener Sportpreis für das Lebenswerk erhalten – ging am 10. September letzten Jahres im Alter von 85 Jahren.

Nachwuchssportler

Der Auftakt gehörte wie gewohnt der Jugend: Junioren-Weltmeister auf dem Skeletonschlitten wurden Steffi Votz und Lukas Nydegger, Maria Votz holte Gold bei den Youth Olympic Games in Pyeongchang. Im Monobob sicherte sich Diana Filipszki unter anderem zwei WM-Siege, ihr Vereinskollege Laurin Zern wurde in Innsbruck Europameister im Viererbob. EM-Gold gab es für Rodlerin Anka Jänicke, im Team Silber. Der Schellenberger Snowboarder Samuel Vojtasek wurde Junioren-Weltmeister im Parallel-Riesenslalom. Vereinskollegin Salome Jansing gewann mit SK Ramsau-Racer Benedikt Riel WM-Gold als Mixed-Team. Die einzig Geehrten aus Nicht-Wintersport-Arten kamen aus dem Bereich Leichtathletik und Ringen: Anna Thaumiller freute sich über Bronze bei der Deutschen U20-Meisterschaft über 2000 Meter Hindernis. Maximilian Leo sorgt als große Berchtesgadener TSV-Ringer-Hoffnung bereits für Furore: Rang 3 bei der Deutschen U17-Meisterschaft bis 92 Kilo.

Sportler mit Herz

Die Lebenshilfe Berchtesgadener Land um Bojan Hufnagel, Hans Froschmeier und Josef Kluba erhielt den Sport-Gala-Preis für ihre herausragende Inklusionsarbeit. Paul Wembacher nahm den Pokal für seine erfolgreiche Teilnahme an den Special (Winter)-Olympics 2024 in Thüringen entgegen. Er ist seit zehn Jahren dabei, trainiert beim EC Feldkirchen und holte vier Goldmedaillen im Stocksport. […]

Kommentare deaktiviert

Sport-Gala 2024 am 31. Mai

von |April 23rd, 2024|

Am 31. Mai 2024 findet wieder die Berchtesgadener Sport-Gala im AlpenCongress statt. Alle Infos dazu könnt ihr unter diesem Link auf dem offiziellen Flyer nachlesen:

Flyer_Sportgala_2024_Dinlang

Kommentare deaktiviert

Langlaufen: Bayerische Meisterschaften Skilanglauf

von |März 1st, 2024|

Vom 02.02.2024 bis 04.02.2024 fanden die bayerischen Meisterschaften der Langläufer in Finsterau im bayerischen Wald statt. Trotz der Höhenlage auf über 1000 Höhe hatten die Veranstalter mit der schlechten Schneelage zu kämpfen. Dazu kam das warme Wetter und Regen, welcher der Strecke stark zusetzte. Dennoch hat es der SV Finsterau mit seinen vielen ehrenamtlichen Helfern geschafft den schlechten Schneeverhältnissen zu trotzen und sehr anspruchsvolle aber faire Bedingungen herzustellen.

Der WSV Bischofswiesen/Sporttalent war mit insgesamt zehn Sportlern am Start. Darunter die Jugendläufer Daniela Brandner und Lorenz Hasenknopf, die bei Sigrid Wille am Stützpunkt des CJD Berchtesgaden betreut werden. Auch drei Nachwuchsbiathleten waren am Start, da die bayerischen Meisterschaften auch zur Gesamtwertung des Bayerncup Biathlon gehören.

Das Trainerduo Marcel Puchinger und Alfred Burgstaller wurde an beiden Tagen tatkräftig von Sigrid Wille unterstützt, die es sich selbstverständlich nicht nehmen ließ, sowohl an der Strecke als auch im Wachsbereich mitzuhelfen.

Den Auftakt bildete am Samstag ein Klassik-Rennen im Einzelstart. Dabei konnte Sara Puchinger in der S 12 weiblich ihren Ruf als Klassikspezialist absolut gerecht werden und sich einen tollen 12. Platz unter 40 Teilnehmerinnen erlaufen. Annalena Hinterbrandner und Romy Kastner kamen auf die Plätze 22 und 29.

In der Schülerklasse S 14 weiblich waren neben Antonia Wurm auch die Biathletinnen Magdalena Sunkler und Marie Hinterbrandner am Start. Für die beiden Biathletinnen ging es nicht nur um eine gute Platzierung bei den Langläuferinnen, sondern um wichtige Punkte für die Bayerncupwertung Biathlon. Mit den Plätzen 16 und 17 bei den Langläuferinnen waren die beiden Biathletinnen im Kreise der Spezialistinnen sehr zufrieden. Für die Bayerncupwertung bedeutet dies jedoch die Plätze eins und zwei und damit viele wichtige Punkte im Kampf um die Bayerncupwertung. Antonia Wurm kam auf Platz 24. In der Altersklasse S 15 weiblich erreichte […]

Kommentare deaktiviert

Langlaufen: 2. Rennen in der Sparkassen-Langlauftournee

von |Februar 29th, 2024|

Das zweite Rennen der Sparkassen-Langlauftournee wurde von Vachendorf und Eisenärzt in der Chiemgauarena durchgeführt. Auf dem Programm stand ein Rennen in der klassischen Technik mit Einzelstart. Auch einige Technikelemente musste in Vorbereitung auf die am kommenden Wochenende anstehenden bayerische Meisterschaften in Finsterau absolviert werden. Das Rennen konnte aufgrund der Belegung in der Chiemgauarena erst um 16.30 Uhr gestartet werden. Aus dem Talkessel waren insgesamt 30 Kinder vom WSV Bischofswiesen/Sporttalent am Start.

Die Bedingungen waren sowohl für die Kinder und Jugendlichen, als auch für das Wachsteam sehr schwierig. Während des Rennens sind die Temperaturen von anfänglich zwei Grad Plus bis auf minus sechs Grad gefallen. Die extrem hohe Luftfeuchtigkeit machte die richtige Wachswahl relativ schwierig. So musste während des Rennens noch einmal andere Wachsvarianten getestet werden, mit der einige der Kinder und Jugendlichen sehr gut zu recht kamen, andere jedoch nicht.

Ihrem Ruf als Top Klassikläuferin konnte Sara Puchinger gerecht werden. In der extrem starken Altersklasse S 12 weiblich lieferte Sara ein super Rennen ab und holte sich in dieser Saison mit Platz zwei ihren ersten Podestplatz. Man darf gespannt sein wie sich die Bischofswieserin in ihren Lieblingstechnik bei ihren ersten bayerischen Meisterschaften schlägt. Annalena Hinterbrandner und Romy Kastner kamen auf die Plätze fünf und neun. Wie knapp es in dieser Altersklasse ist, zeigen die Zeitabstände. Von Platz eins bis Platz 10 lagen am Ende nur 52 sec.

Auch die Schülerbiathleten aus dem Talkessel haben das Rennen als Vorbereitung auf die bayerischen Meisterschaften in Finsterau genutzt, da diese zum Bayerncup Biathlon gehören und es Punkte für die Bayercupwertung gibt.

Ohne viel Klassiktraining lief Hansi Hasenknopf mit Platz drei ein super Rennen. Auch hier scheint die Form vor den bayerischen Meisterschaften zu stimmen. Ebenfalls ein starkes Rennen als Biathletin gelang Marie […]

Kommentare deaktiviert

Auftakt zur 43. Sparkassen-Langlauftournee

von |Januar 26th, 2024|

Zwei Klassensiege, ein zweiter Platz, mehrere Platzierungen unten den besten sechs und viele Ergebnisse im vorderen Mittelfeld war die positive Bilanz der Langläufer vom WSV Bischofswiesen/Sport-Talent.

Nachdem die Rennen im Dezember und Januar aufgrund der Schneelage abgesagt werden mussten, stand am vergangenen Sonntag der Auftakt zur Langlauftournee im Chiemgau/Inngau auf dem Programm. Und auch dieses Rennen stand auf „Messers Schneide“, konnte aber aufgrund der Neuschneefälle am Donnerstag und Freitag doch durchgeführt werden. Allerdings nicht wie geplant in der klassischen Technik, sondern in der freien Technik. Das bedeutete für ein paar Kinder ein Rennen fast ohne Training in dieser Technik, da Sie erst aus dem Fun-Trail in die Zeitrennen gewechselt waren. Aber Mila Suckau, Lukas Seidl und Christoph Schwab haben gekämpft und Christoph Schwab gelang in der S 10 männlich gleich auf Anhieb Platz 6. Teamkollege Leo Rosenberger war mit Platz vier noch etwas schneller unterwegs und erreichte ebenfalls seine bisher beste Platzierung.

In der Schülerklasse S 9 männlich verfehlte Fynn Luca Nitzsche als fünfter einen Podestplatz nur um eine Sekunde. Und auch in der Schülerklasse S 10 weiblich verfehlte Annamirl Soyter ebenfalls als fünfte nur um 3,3 Sekunden das Podest. Miriam Voigt kam als 11 nur 34 Sekunden hinter der Siegerin Lisa Schermann vom SV Oberteisendorf ins Ziel, Emelie Thomas wurde 17. Oskar Wein mit Platz 6 und Valentin Hasenknopf mit Platz 11 erreichten in der S11 männlich ebenfalls gute Platzierungen. In der S 11 weiblich waren gleich vier Mädchen des WSV Bischofswiesen am Start. Anna-Lena Aschauer kam wie schon im letzten Jahr häufig auf einen sehr guten aber undankbaren vierten Platz. Die weiteren Platzierungen der WSV-Mädchen (Eva Fürstbacher Platz 8, Hermina Hartmann Platz 11 und Franziska Hinterseer Platz 15. In der Schülerklasse S 12 männlich erreichte […]

Kommentare deaktiviert

Rückblick zur 16. Kinder- und Jugendolympiade am Sportplatz Schneewinkl

von |Juni 26th, 2023|

Am 25. Juni 2023 wurde am Sportplatz Schneewinkl in Schönau am Königssee die mittlerweile 16. Auflage der traditionellen Kinder- und Jugendolympiade ausgetragen. Trotz Temperaturen um 30 Grad machten sowohl die Organisatoren als auch die Teilnehmer und Gäste das Beste aus der Situation und führten die KJO mit einem gestrafften, aber dennoch kompletten Programm durch.

Eröffnet wurde die KJO traditionell mit dem Leichtathletischen Vierkampf: Im Weitsprung, Wurf, Sprint sowie beim 800-Meterlauf konnten sich die Kinder untereinander messen und zugleich das Deutsche Sportabzeichen erwerben, denn die Ergebnisse werden gleichzeitig als Abnahme des Deutschen Sportabzeichens des DOSB gewertet.

Die höchsten Punktzahlen sicherten sich eine DAV-Sportlerin und ein Skifahrer die höchste Punktzahl: Rosa Achter (DAV) erreichte mit 1.572 Punkten bei den Mädchen die höchste Punktzahl. Bei den Buben stand Simon Nüss (SK Berchtesgaden) mit insgesamt 2.280 Punkten ganz oben auf dem Treppchen.

Für die Kleinsten war der Skitty-Geschicklichkeitslauf das Highlight der Olympiade. Begleitet von dem lebensgroßen Skitty-Tiger überwanden die Kinder zahlreiche Hindernisse und konnten sich ebenfalls über Medaillen freuen. Für die Gewinner der insgesamt sechs Altersgruppen gab es blaugrüne Caps mit dem aufgestickten Skitty-Kopf zu gewinnen.

Im Staffellauf kämpften insgesamt sechzehn Gruppen um Medaillen, neun bei den Mädchen, sieben bei den Buben. Hier gewann bei der Mädchenstaffel die Ski Alpin-Gruppe um Amelie Hummer, Johanna Pilsel, Emily Blair und Eva-Maria Walch. Auch bei den Buben setzte sich das Ski Alpin-Quartett mit Luis Stegemann, Thomas Nüss, Benedikt Punz und Simon Nüss an die Spitze.

Einer der begehrtesten Preise der Kinder- und Jugendolympiade ist die „Edelweiss-Trophäe“, die vom Hotel Edelweiss Berchtesgaden gestiftet wurde und als Wanderpreis an die beste Vereinsmannschaft übergeben wird. In den vergangenen drei Jahren hatte sich der WSV Bischofswiesen den Pokal gesichert – und so auch wieder im Jahr 2023. Mit 70 Punkten gewannen […]

Kommentare deaktiviert

16. Kinder- und Jugendolympiade am 25. Juni am Sportplatz Schneewinkl in Schönau a. Königssee

von |Juni 14th, 2023|

Nach drei Jahren Pause ist es am 25. Juni endlich wieder soweit: Die Kinder- und Jugendolympiade (KJO) wird am Sportplatz Schneewinkl in Schönau a. Königssee ausgetragen und zum mittlerweile sechzehnten Mal von den Verantwortlichen des Wintersport-Fördervereins „Sport-Talent“ organisiert.

Einst durch Ehrenpräsident Helmut Weinbuch ins Leben gerufen, hat sich die KJO seitdem zum sportlichen Jahreshöhepunkt des Talentzentrums entwickelt. In den vergangenen drei Jahren musste die Veranstaltung u. a. aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden, 2023 dürfen sich die Kinder und Jugendlichen endlich wieder auf ihr Sportfest freuen.

Auf dem bewährten KJO-Programm stehen auch in diesem Jahr der Leichtathletische Vierkampf, der Skitty-Geschicklichkeitslauf und der Staffellauf.

Beim Leichtathletischen Vierkampf messen sich die Kinder (Jahrgänge 2009-2015) im Weitsprung, Wurf, Sprint sowie beim 800-Meterlauf. Die Ergebnisse werden gleichzeitig als Abnahme des Deutschen Sportabzeichens des DOSB gewertet. Wieder im Anmeldeprogramm dabei ist die Gästeklasse, um auch sommersport-orientierte bzw. interessierte Vereine aus der näheren Umgebung die Chance zu geben, bei der KJO mit dabei sein zu können.

Für die jüngsten Teilnehmer (Jahrgänge 2013-2018) findet wieder der beliebte Skitty-Geschicklichkeitslauf statt. Bei einem Hindernis- und Parcourslauf sind Schnelligkeit sowie Geschick und Koordination gefragt. Alle Teilnehmer bekommen Medaillen überreicht, die beiden Sieger (Mädchen und Junge) aus jeder Altersgruppe dürfen sich auf coole Skitty-Caps freuen.

Ein weiteres spannendes Highlight sind die Staffelläufe, bei denen sich die verschiedenen Wintersportdisziplinen untereinander messen können. Bei der letzten KJO 2019 hatten bei den Mädchen die Rodlerinnen und Skeletonis die Nase vorne, bei den Buben waren die Langlauf-Jungs das schnellste Quartett.

Einer der begehrtesten Preise der Kinder- und Jugendolympiade ist die „Edelweiss-Trophäe“, die vom Hotel Edelweiss Berchtesgaden gestiftet wurde und als Wanderpreis an die beste Vereinsmannschaft übergeben wird. Bei der letzten Olympiade hatte sich der WSV Bischofswiesen den Pokal bereits zum dritten Mal in Folge gesichert.

Die Gesamtleitung der […]

Kommentare deaktiviert